journalistische Tätigkeit

Seit 1998 schreibe ich für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften, darunter die Wochenzeitung Junge Freiheit, für die ich bis 2013 mehrere hundert Artikel verfaßte und zeitweise auch als Online-Kolumnist tätig war, die Zeitschrift Sezession, das Zuerst!-Magazin, die österreichische Neue Ordnung, die Musik- und Kulturzeitschrift Zinnober, das ökologische Magazin Umwelt & Aktiv und die Amsterdamer Literaturzeitschrift Castrum Peregrini, die von 1950 bis 2007 von der Stichting Castrum Peregrini herausgegeben wurde und heute in einer Buchreihe des Wallstein-Verlags fortlebt.

In meinen journalistischen Arbeiten behandle ich ein breites Themenspektrum von Literatur und Philosophie über kulturpolitische Analysen, metapolitische Betrachtungen, gelegentliche Ausflüge in die Tagespolitik bis hin zu Populär- und Trashkultur, Streifzügen in diverse Subkulturen, zuweilen auch in die Niederungen des Alltags, und zu möglichst boshaften Satiren, die das Absurde unserer heutigen Politik- und Medienwelt deutlich machen sollen.

 

Aufsätze von mir erschienen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften, Sammelbänden und Jahrbüchern wie "Hestia", dem Jahrbuch der Klages-Gesellschaft, und dem Heidnischen Jahrbuch.